Hinterglasmalerei, 42 x 52 cm

„Abgetaucht“

Meine Hinterglasmalerei kombiniert das gemalte Motiv, oft eine menschliche Figur in Rücken- oder Seitenansicht, mit einer Hintergrundgestaltung, die inhaltlich auf die Handlung, die Geste, die Situation, in der sich die Person befindet, Bezug nimmt, aber über eine farbige Gestaltung hinaus geht. So hebt ein Skispringer ins Weiss ab, das aus einem verzierten Stoffoberteil besteht, ein Kamelreiter befindet sich vor unterschiedlich farbigem Sandpapier, ein Wanderer bewegt sich in Richtung Blumenmeer aus Stickerei oder der Taucher, der in die Tiefe sinkt, die aus einer Ikea – Einkaufstasche gebildet wird. Dabei hat das Motiv einen räumlichen Abstand zum Hintergrund, wodurch ein besonderer plastischer Effekt entsteht. 

Jens Lange

1964 in Limburg/Lahn geboren, lebt in Lübeck und in Sivota (Griechenland).

Ab 1986: Tanz- und Schauspielstudium in Frankfurt; Berlin; London; Paris, Essen (Pina Bausch, Ismael Ivo).

Studium der Bildhauerei (Werkkunstschule Flensburg).

Studium an der Folkwangschule Essen.

Intensive Beschäftigung mit Fernöstlicher Bewegungsmeditation (Tai Chi, Qi Gong),

Kaligraphie, afrikanischem Trommeln und Tanz.

Viele Ausstellungen im In- und Ausland.

Seit 2013 in Lübeck.

Einige Auftritte als Life-Mal-Performance, unter anderem mit Holger Mantey,

auch zur Eröffnung der „Artenvielfalt“ im Domhof, Lübeck.